Allgemeine Geschäftsbedingungen

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit braucht auch verbindliche Regeln. 

Vertragsbedingungen 

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Dienstleistungen von Monika Kurz, die von der Klientin / des Klienten (nachfolgend: Klient) in Anspruch genommen werden.  

Mit der Terminvereinbarung anerkennt der Klient die vorliegenden AGB. 


Behandlungsvertrag
Bucht der Klient einen Termin (online, per email, telefonisch) willigt er den AGB’s zu.

Behandlungsvorbehalte

Die Therapeutin ist dazu berechtigt, einen Behandlungsvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen, insbesondere wenn

a) das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht gegeben ist

b) es um Beschwerden geht, welche die Therapeutin aufgrund ihrer Spezialisierung und / oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann und / oder welche die Therapeutin in Gewissenskonflikte bringen könnten.


Haftungsausschluss
Falls trotz fachkundiger Anwendung der Komplementärtherapie Folgeschäden auftreten sollten, die darauf zurückzuführen sind, dass der Klient Ausschlussgründe verschwiegen hat, ist Monika Kurz von jeder Haftung freigestellt. Dasselbe gilt für Schäden, die dadurch entstehen, weil ein Ausschlussgrund dem Klienten selbst nicht bekannt und für die Therapeutin nicht erkennbar war.

 

Terminvereinbarung und Stornierung

Vereinbarte Termine (elektronisch, telefonisch oder persönlich) sind verbindlich und einzuhalten.

Termine, die nicht wahrgenommen werden können, sind bis mindestens 24 Stunden vor dem Sitzungsbeginn abzusagen. Termine vom Montag, sind bis Freitag, um 17Uhr abzumelden.

Nicht rechtzeitig annullierte Sitzungen und werden als «verpasste Konsultation» mit CHF 144.00 verrechnet. Diese Rechnung wird nicht von den Versicherungen übernommen und sind vom Klienten selber zu bezahlen. 

Sollten Sie kurzfristig am Behandlungstag durch höhere Gewalt (Unfall, Krankheit) verhindert sein und buchen Sie bei der Stornierung einen Ersatztermin, wird die Hälfte des Honorars für die Umtriebe verrechnet.

Bei Absage des Ersatztermines wird das volle Honorar verrechnet.

Die Therapeutin behält sich Änderungen bzw. Absagen vereinbarter Termine aus wichtigem Grund vor.  

 

Tarife und Konditionen

Tarife sind auf der Homepage aufgeführt und verbindlich.

Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage. Ab der zweiten Ermahnung wird eine Gebühr von CHF 20.00 und ab der dritten Ermahnung CHF 40.00 erhoben.
Es liegt in der Verantwortung des Klienten die Kostenvergütung bei der jeweiligen Krankenkasse / Unfallversicherung einzuholen. Die Übermittlung des Rückforderungsbeleges an die Krankenkasse ist Sache des Klienten. 

 

Datenschutz
Ich unterstehe der gesetzlichen Schweigepflicht. Eine Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten, Ärzten und Institutionen Bedarf einer Einwilligungserklärung ihrerseits. Die Klientendokumentation erfolgt in der gesicherten digitalen Praxissoftware. Auskünfte an ihre Krankenkasse wird, falls nötig, nur in Rücksprache und Einwilligung mit dem Klienten vorgenommen.

 

Qualitätssicherung 
Die Organisation der Arbeitswelt Komplementärtherapie (OdA KT) https://www.oda-kt.ch, der Berufsverband der Kinesiologen (Kinesuisse) www.kinesuisse.ch und die Krankenkassenregistrierstellen kennen ein umfassendes Qualitätssicherungssystem, welches eine Mindestanforderung an die Ausbildung und eine Fortbildungsverpflichtung enthält.
Bei Unklarheiten / Beschwerden kann das Sekretariat des Berufsverbandes kontaktiert werden.

Ich bin verpflichtet, mich an die Verhaltensrichtlinien und berufsethischen Grundsätze zu halten.

Die Behandlungen ersetzen keine ärztliche Diagnostik und Therapie. 

Krankschreibungen kann die Therapeutin keine ausstellen.

 

Schlussbestimmungen

Monika Kurz behält sich jederzeit vor, die AGB’s und Tarife ohne gesonderte Ankündigung anzupassen. Auf das Verhältnis zwischen Klient und Monika Kurz als Komplementärtherapeutin ist ausschliesslich das schweizerische Recht anwendbar.
Die aktuellen AGB sind jeweils auf der https://www.gsundwärdä.ch/agb zugänglich.
Gümligen, 25.Juni 2021